Der Innenausbau


Die Umbauphase dauert(e) vom 27. August bis zum 15 September. Also trotz 1.5 Jahren Planungsphase - auch hier auf den letzten drücker.

Generell ist der Ausbau eines Geländewagens ohne Hochdach, ohne Klappdach - ein balanceakt zwischen Platzangst und Stauraum. Entweder man verzichtet auf Stauraum, und hat viel Kopffreiheit - oder man hat viel Stauraum, und liegt wie eine Ölsardine im Auto.

Mit meinen 1.94cm grösse - gab es nur wenig Fahrzeuge, die hinten eine Ladefläche um die 2m angegeboten haben. Für andere funktionieren hier auch kleinere Modelle wunderbar. Aber nun zum Ausbau:

Hier einmal die detaillierte Planung im Vorfeld  Umbau-Skizzen II

Direkt hinter den Frontsitzen wird ein 85l Wassertank querliegend verbaut. Davor werden zwei Engel Engel MT-17-F Kühlboxen verbaut, die eine wird als Tiefkühler laufen, die andere als normaler Kühlschrank. In der Mittelkonsole befindet sich ja noch eine Toyota Kühlbox, die via Klimaanlage betrieben wird - diese wird für Getränke herhalten müssen.

Die Toyota Kühlbox sollte erst den Kühlschrank Part übernehmen, leider ist jedoch die Isolierung zu schlecht, und nach 5 std ist der Inhalt warm, wenn es draussen über 30 Grad werden.
Da die Kühlboxen eine bessere Energiebilanz haben, wenn Sie randvoll sind (längerer Standby ohne einsetzen des Motors) - habe ich mich für die 15l Grösse entschieden - und gegen die normgrösse 30-35l.

Dadurch gewinnen wir auch noch einige cm an Kopffreiheit - weil nun die ganze Plattform tiefer angesiedelt werden kann.

Tiefkühler und Kühlschrank

Als Schubladensystem fiel die Wahl auf Aluminium, weil dieses Material leicht ist, und auch nicht mehr weiter arbeitet, bei Feuchtigkeit und grossen Temperaturschwankungen. Dadurch dass es im Auto unglaublich leise ist, wird sich noch herausstellen inwiefern dies eine gute Wahl war. Jedenfalls wird überall wo möglich, Dämm-Matten verbaut.

Aluminium Schubladen

Hier kann man schon langsam erahnen, wie die Schlafplattform über den  Kühlboxen und den Schubladen befestigt werden wird.
Stützrahmen über der Kühlbox
An den (einzigen) Stauraum neben den Schubladen, zwischen den Kühlschränken und den Schubladen, werden wir durch eine Gasdruck-Feder gestützte Klappe gelangen können. Das intelligente Packen ist da alles, damit man nicht die ganze Zeit am Räumen sein will.  Aber es sollte ja ein Minimalausbau werden

Dieser Stauraum wird noch minimiert durch eine 3te Board Batterie (National Luna PPP), durch einen 600w Sinus 12v zu 220v converter, durch eine Wasserfilter-Anlage und natürlich mit unserer 17 Liter Reisewaschmaschine.

Genau - das wird verdammt eng.

Der Innenausbau entsteht:

Die Energie-Box

Energie Box und Sinus 220v Konverter


85l Wassertank

Wassertank befestigung

Der fertige Ausbau:

Wasserfüll-Stutzen un beide Kühlboxen

Der kleine Stauraum (neben den Schubladen)

Wasserarmaturen, Warmkalt ventil.

Dusche

Die Schlafplattform

 Die Matratze wird nach hinten geklappt, und das Brett ist klappbar
Blick von innen
Blick von hinten


Kommentare:

  1. Der Bereich Schlafplattform ist nun etwas detaillierter ausgeführt :-)

    AntwortenLöschen

  2. Es sind 5 neue Bilder des Innenausbaus online.

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich bin gespannt wie diese Minimalplatzlösung sich präsentiert und, ob der Test erfolgreich über die Bühne gehen wird. dasha

    AntwortenLöschen